Gerhard Marcks Haus

 
 
Eingang des Gerhard-Marcks-Hauses
Eingang des Gerhard-Marcks-Hauses
© Gerhard-Marcks-Stiftung
Adresse:
Am Wall 208
28195 Bremen / Ostertor/Viertel
Internet:
Fax:
+49 (0) 421 98975249
Sparten:
Bildende Kunst
 
Aktuelle Ausstellungen >
Beschreibung:

Das Gerhard-Marcks-Haus in Bremen – zwischen Kunsthalle und Theater gelegen, eingebettet in den Grüngürtel der Wallanlagen – ist das Museum für moderne und zeitgenössische Bildhauerei. Es zählt zu den national und international anerkannten Bildhauermuseen. Gezeigt werden in Sonderausstellungen nicht nur Klassiker wie Moore, Maillol oder Giacometti, sondern auch jüngere Künstler, die beweisen, dass Skulptur ein lebendiges Medium ist. Im Gerhard-Marcks-Haus hat sich in fast 40 Jahren ein Museumskonzept entwickelt, das bewusst moderne und traditionelle Kunst miteinander kombiniert und in seinen Ausstellungen das Zusammenspiel von Figur, Form und Raum ins Zentrum der Museumsarbeit rückt. Den Grundstein dafür legte im Jahr 1969 einer der wichtigsten deutschen Bildhauer des 20. Jahrhunderts: Gerhard Marcks (1889 -1981). Die Stiftung bewahrt sein Lebenswerk. Nicht weniger als 400 Skulpturen, über 12.000 Handzeichnungen und mehr als 1.200 Blätter Druckgrafik bilden den Kern des gegenwärtigen Sammlungsbestands des Museums.

Öffnungszeiten:
Di, Mi, So 10-18 Uhr, Do 10-21 Uhr
Schließtage:
Heiligabend und Silvester geschlossen
1. und 2. Weihnachtstag 10 -18 Uhr
Neujahr 13 - 18 Uhr
Eintrittspreise:
Erwachsene:
5,00 Euro
 
Kinder:
0,00 Euro (bis 18 Jahre)
 
Ermäßigt:
3,50 Euro
 
Ermäßigung für:
Studenten, Arbeitslose, Rentner. Schüler: 2,-
 
Weitere Preisangaben finden Sie in der Website des Museums.
Bemerkungen:
Das Gerhard-Marcks-Haus baut bis Oktober 2016 um. 3. August bis 2. Oktober 2016